Quelle: Bocholter Borkener Volksblatt – Ausgabe vom 07.09.2016
Bild: Sven Betz

Unternehmen ist Gastgeber beim „Tag der kleinen Forscher“ / Mitmachaktionen mit Wasser

50 Kinder aus drei Bocholter Kindertagesstätten waren gestern bei der Firma Pieron im Schlavenhorst zu Gast. Die Jungen und Mädchen machten mit beim „Tag der kleinen Forscher“. Veronika Droste von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Borken hatte für sie im Veranstaltungsraum des Stahlfederproduzenten Mitmachstationen aufgebaut. An den Tischen konnten die Kinder Farben mischen, Boote basteln oder Katapulte bauen.

„Die Kinder bekommen wenig vorgegeben und sollen einfach ausprobieren“, sagt Droste. Sie betreut die Kindergärten im Kreis, die über die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ Kindern spielerisch Naturwissenschaften, Mathematik und Technik näherbringen.

„Eigentlich mache ich Fortbildungen für die Erzieherinnen“, so Droste. Doch dieses Mal durften die Pädagoginnen die Kinder gleich mitbringen. „So lernen beide.“ Es kamen Kinder der Kindergärten St. Martin, St. Josef und St. Theresia.

Für den Forschertag hatte Droste bei den Partnerunternehmen nach einem Raum gefragt. „Wir freuen uns sehr, euch hier begrüßen zu dürfen“, sagte Pieron-Geschäftsführer Christian Fehler zu den Kindern. Er ermutigte sie, immer etwas auszuprobieren. „Man kann dabei nur gewinnen.“